Definition ist das A&O

Bist du anders?

 

Was mir an meiner Wohnung besonders gefällt, lässt sich relativ einfach beschreiben. Sie ist leer. Wenn meine Mutter mich gelegentlich fragt was ich mache und ich antworte mit „ich räume aus“ ist sie immer wieder brüskiert „du hast ja nichts mehr zum ausräumen!“.
Und darauf bin ich mächtig stolz.

weiterlesen

Der Unterschied zwischen Arm und Reich: die Erreichbarkeit

Urlaubs-bedingt wird es im April etwas ruhiger auf Investierte-Freiheit, allerdings wollten wir noch ein Thema an euch ausgeben, dass uns aus persönlichen Gründen aktuell wichtig ist. Wir wollen euch das Geheimnis verraten, dass reiche Menschen vermeintlich haben: Diese unbekannte Aura, die sie unangreifbar, unnahbar und unerreichbar machen. Die uns das Gefühl geben, dass sie deswegen besser sind als wir.

 
weiterlesen

Warum weniger oft mehr ist – und effizient nicht viel

Als langjähriger Account Manager im Vertrieb für Deutschland und die Schweiz kenne ich vor allem eins: Controlling. Wie viele Calls machst du am Tag? Wie viele Termine in der Woche? Wie viel Umsatz im Jahr? Und ich habe vor allem eins lieben gelernt: mich selbst zu kontrollieren. Warum ich Kontrolle für das richtige Mittel für weniger Kontrolle und mehr Freiheit halte möchte ich Dir erklären.

 
weiterlesen

martin im märz

Alles auf Anfang: Der Martin und der letzte Teil 4

Wir haben im Februar viel darüber geschrieben, was grundsätzlich finanzielle Freiheit bedeutet. Im März möchten wir Dich nun operativer in das Thema bringen und ganz konkret einsteigen. Und um hier die breite Masse abzuholen, starten wir wohl mit dem gängigsten Beispiel für passives Einkommen: Einem Blog.

Falls du Martin und seinen Blog noch nicht kennst, kannst du hier mehr darüber erfahren.  So kommst du zum Teil 2 und so zum Teil 3.

 
weiterlesen

martin im märz

Alles nur ein Traum: Der Martin und sein Blog Teil 3

Wir haben im Februar viel darüber geschrieben, was grundsätzlich finanzielle Freiheit bedeutet. Im März möchten wir Dich nun operativer in das Thema bringen und ganz konkret einsteigen. Und um hier die breite Masse abzuholen, starten wir wohl mit dem gängigsten Beispiel für passives Einkommen: Einem Blog.

Falls du Martin und seinen Blog noch nicht kennst, kannst du hier mehr darüber erfahren.  So kommst du zum Teil 2.

 
weiterlesen