Minimiere dich reich und erhalte passives Einkommen gratis!

passives einkommen

Der weniger reisserische Überschrift: Reduziere deine Ausgaben und generiere Passives Einkommen

An diese prägnanten Blog – Überschriften könnte ich mich ja echt gewöhnen 🙂

Nachdem wir in unserem vorherigen Artikel über die Definition der Ziele und die Definition der finanziellen Unabhängigkeit eingegangen sind wollen wir Dir nun etwas mehr „operatives“ Wissen vermitteln. Hier findest du Tipps & Tricks, wie du jetzt mit deinem heutigen Einkommen schon dein erstes passives Einkommen generieren kannst.
 

 
 

Die Summe macht’s!

Was ganz wichtig für Dich zu verstehen ist, ist dass es beim Sparen (auch wenn wir das Wort nicht mögen, sondern eher von Generierung der liquiden Rücklagen sprechen) am Ende vom Tag immer um die Summe angeht. Deshalb lohnt es sich durchaus einen Blick auf seine derzeitigen Ausgaben zu werfen und auch dort, ohne viel Aufwand 30-60 € Rücklagen generieren zu können.

 

 

Mit 0 Aufwand aus 41 Euro  -> 356 Euro passives Einkommen generieren!

Reißerische Überschrift – hrhhrhr 🙂 ! Aber es stimmt:

Gehen wir davon aus du kannst im Monat 41,66 € durch Einsparungen zurücklegen. Das sind auf das Jahr gerechnet 500 €. Nehmen wir nun an, du bist Mitte 20. Dann herzlichen Glückwunsch. Du hast deine Rente gerade um 80.313,90 € aufgestockt. Natürlich ist das Rechenbeispiel – ein Beispiel unter der Berücksichtigung von 6% jährlicher Rendite.

Aber warum nicht? Theoretisch kannst du das Geld auch risikoreicher anlegen, da du es ja sonst eh ausgegeben hättest. Wie wäre es denn mit 7,5 % ? Dann sprechen wir bei selben Beträgen einem Urlaubsgutschein von 118.981,86 € (bei einer Einzahlung von 20.038,46 € – also 98.943,40 € geschenkt)

98.943,40 € wieder auf die Monate zurückgerechnet entspricht 412 € passives Einkommen.

Der Konsens

Kleine Beiträge kann man, wie du folgend sehen wirst, immer sparen. Und durch den Zinseszins – Effekt erhälst du eine exponentielle Steigerung auf deine Einzahlungen. Deshalb lohnt es sich auch kleinere Beträge zu sparen.

 

Wichtig ist nur zu beachten:

Alles was du folgend an Kapital einsparst solltest du im Vornhinein als monatlichen Sparbetrag definieren und per Dauerauftrag zur Seite legen.

Niemand wird sich die Mühe machen und monatlich ausrechnen wie viel er gegenüber einer Theorie-Summe gespart hat und diesen Betrag auf ein Sparbuch legen

 

 


Wie du oben sehen kannst hat dieser Artikel seine Berechtigung. Du solltest ihn deshalb als ersten Schritt zu deiner finanziellen Unabhängigkeit umsetzten.

 

1. Schritt : Erhalte den Überblick

Zuerst einmal benötigst du eine detaillierte Auflistung deiner monatlichen und jährlichen Ausgaben, gruppiert nach dem jeweiligen Verwendungszweck.

Diesen kannst du auf 2 Wege erhalten:

 

  • Nutze eine App, ein Notizbuch oder ähnliches um alle deine Ausgaben zu protokollieren
  • Mache es wie ich und zahle ein Jahr lang alles mit Karte – Gehe dann in dein Online Banking und zieh dir einfach eine Excel mit allen Umsätzen

 

Um eine validierte Aussage treffen zu können solltest du das letzte halbe Jahr protokollieren. Mit Der Online Variante kannst du auch ruhig 12 -14 Monate nehmen.

 

Nun nimmst du alle deine Aufgaben und versuchst sie so gut es geht zu gruppieren nach dem Verwendungszweck – und zwar auf das gesamte Jahr:

 

Typ 1 – 2016:


Ausgabengruppe Summe / Jahr
Tanken 4.640 €
Lebensmittel 2.600 €
Party 720 €
Kino 196 €

 

Im zweiten Schritt teilst du nun alle Kosten durch die Anzahl der Monate. Damit erhälst du deine durchschnittlichen Ausgaben über den gesamten Zeitraum.

 

Als zweites erstellst du eine separate Liste mit Ausgaben, die durch Verträge bedingt sind, die monatliche oder jährliche Ausgaben erzeugen:

 

Typ 2 – 2016:


Vertrag Summe / Jahr
Lebensversicherung 1.640 €
KFZ Versicherung 1.080 €
Strom 580 €
Fitnesstudio 490 €

Rechne diese Verträge jeweils auf den Jahresbetrag hoch.

 

 

2. Schritt: Analysiere nun deine Kosten

 

Typ 2 Ausgaben

Starte als erstes mit deiner TYP2 Liste. Prüfe alle Vertäge nun auf ihre Notwendigkeit. Dass Sport auch zu den Zielen gehören haben wir hier bereits erläutert. Aber sind wir mal ehrlich, wenn du die letzten 12 Monate 1 mal im Fitnessstudio warst ist es vielleicht besser zu kündigen und dir etwas anderes zu suchen.

Brauchst du wirklich einen Netflix Account wenn du ein Amazon Prime Account hast?

 

Prüfe alle Verträge erst auf ihre Notwendigkeit.

Nachdem du Verträge „aussortiert“ hast kündige alle direkt. Auch wenn die Kündigungsfrist noch 9 Monate hin ist. Sei nicht so naiv, dass du es bis dahin nicht vergessen würdest!

 

Im zweiten Schritt prüfst du nun alle übrigen Verträge auf ihre Preisklasse. Hierzu gibt es duzende Vergleichsportale mit entsprechender Fernsehwerbung. Betrachte dabei immer die anfallenden Gesamtkosten der ersten 2-3 Jahre! Alles was sich lohnt zu wechseln solltest du direkt wechseln. Auto, Versicherungen, Strom, Handy etc..

 

Outsource deine Versicherungen ein kleiner Tipp persönlicher Natur: Outsource alle deine Versicherungen an einen Finanzberater deiner Wahl. Dies mag zwar vielleicht ein paar Euro mehr Kosten, bringt aber auch viele Vorteile mit sich. So hast du zum Beispiel gar kein Papierkram, um dass du dich kümmer musst. Du bekommst alle Angebote aus einer Hand und kannst auch entsprechend schnell auch wechseln. Gewonnene Zeit ist auch finanzielle Freiheit (investierte Freiheit)!

 

 


 

 

Typ 1 Ausgaben

Schau dir nun noch die TYP1 Ausgaben an. Du wirst vielleicht überrascht sein für wie viel du monatlich Geld ausgibst. Gibt es zum Beispiel Rabatt – Karten wie 10er Karten? So kannst du planungssicher sparen. Schwimmbad oder Kino sind so gängige Dinge.

 

Du kannst dich auch selber clever austricksen. Ein Beispiel:Du gehst am Wochenende immer gerne feiern und gibst dafür jedes mal (im Durchschnitt) 60 euro aus? Sei es dir gegönnt! Geb das auch nicht auf! Investiere auch mal in Dich und deine Freunde! Aber lass doch zukünftig deine EC – Karte zuhause und nehme nur 50 Euro mit. Du wirst genauso viel Spaß haben und dennoch Geld sparen.

 

Investiere in ein Kochbuch und fange an zu kochen die Gerichte nach Rezept zu kochen. Das ist günstiger, schöner und (meist) leckerer als Essen zu gehen und kostet nur 1/3. Dazu zählt im übrigens auch McDonald, Burger King und ähnliches! Lieber slow Einkommen statt Fast Food (hihi, war der schlecht.).

 

Werde dir deiner Ausgaben bewusst. Wenn du weißt, dass du jedes mal 400 € monatlich zum Tanken aus dem Fenster schmeißt, frag dich doch einfach ob diese Fahrt jetzt wirklich sein muss. Ob du nicht lieber mal die günstigere Tankstelle benutzt. Oder ob du anstatt ins Kino und essen zu gehen zuhause etwas kochst und ein Film auf Amazon schaust (damit sparst du einfach mal so 40-80 €).

 

 

3. Schritt: Spare dich nun reich!

Rechne nun die Differenz deiner gesamten Ersparnisse aus. Diese Zahl wirst du dir zukünftig auf dein Aktienkonto einzahlen. Da es für Aktien von den Gebühren zu teuer wäre, dafür ein gesondertes Aktiendepot zu eröffnen, empfehle ich es Dir das in dein bestehendes einzuzahlen. Natürlich kannst du das Geld auch in einen Sparplan für den Nachwuchs investieren oder sonstiges. Wichtig ist nur, dass du es bewusst tust.

 

Wichtig: Sparen ist nichts aktives!

 

 

Höre nicht auf dein Leben zu leben, nur weil du dadurch vielleicht 1-2 Euro sparen kannst. Erhöhe nur dein Bewusstsein, dass es bei allem nicht ums Geld geht. Glaub mir: Seine Freunde auf ein Bierchen und Kochen Zuhause einzuladen, sparzieren zu gehen oder einfach mal Fahrrad zu fahren ist mehr Wert als die 41,66 € die du da durch sparst. Deiner finanziellen Freiheit wird es jedenfalls nicht schaden.

 

 

 

Viele Grüße

Prince

H2Prince

H2Prince

Autor und Gründer bei Investierte-Freiheit.de
Mein Name ist H2Prince und ich bin Gründer und Autor auf investierte Freiheit. Ich interessiere mich seit 2013 für Finanzen und habe ambitionierte Ziele was meine finanzielle Freiheit angeht. Dabei sollte der Spaß, die Ernsthaftigkeit und das eigentliche Leben aber nicht zu kurz kommen. Ich bin sarkastisch, ironisch, aber immer auch ganz nett.

Hauptberuflich arbeite ich als Account Manager in der D-A-CH Region, treibe Sport und bin alleinerziehender Vater.
H2Prince

Letzte Artikel von H2Prince (Alle anzeigen)

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.